Altes Handy als Alarmanlage nutzen

Sony Handy alt

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie Ihr altes Handy oder auch ein neues günstiges Smartphone als Alarmanlage, als Überwachungskamera oder zur Ortung Ihres Autos nutzen können.

Im Schnitt kaufen wir uns alle 2 Jahre ein neues Handy!

Obwohl das alte noch tadellos funktioniert, landet es meistens ungenutzt im Schrank. Dabei könnte das ausrangierte Smartphone äußerst sinnvoll genutzt werden und das meistens kostenlos oder zu einem sehr geringen Preis. In der Regel reicht eine einfache App, damit Sie das alte Gerät zu einer Alarmanlage, zu  einer Überwachungskamera, oder zu einem GPS-Tracker umfunktionieren können.

Hier erfahren Sie alles, was Sie brauchen, um Ihr ausrangiertes Handy weiter nutzen zu können.


Handy als Alarmanlage nutzen

Die passende App finden Sie im Google Store unter Mobile Alarmanlage. Hier habe ich mich für die App globio Alarmanlage entschieden. Die App kostet nichts, ausser man will den Entwickler mit einer Spende von 1,09 Euro unterstützen, was wirklich mehr als fair ist. Sie bietet zahlreiche Funktionen und kann sogar später mit passender Hardware – den sogenannten globios – zu einem professionellen Alarmsystem ausgebaut werden. Es sind zahlreiche Erweiterungen geplant, die leider noch nicht erhältlich sind.

Aber bereits in der Grundfunktion – nur mit der App – können Sie das Handy als Alarmanlage nutzen.

Nach der Installation und der Eingabe der Grundeinstellungen  können Sie unter einer Vielzahl von Funktionen wählen.

Ein Alarm wird ausgelöst, wenn

– das Handy bewegt wird

– eine Bewegung von der Kamera erfasst wird

– sich die Umgebungshelligkeit ändert

– sich etwas vom Näherungssensor nähert oder entfernt

– ein Geräusch zu laut ist

In den App-Optionen können Sie vorab einstellen, auf welche Weise der Alarmhinweis erfolgen soll. Möglich ist die Meldung per Anruf, SMS oder E-Mail – auch mit Foto oder Video.

So gibt es bereits mit einer einfachen App die Möglichkeit die Wohnung abzusichern.

__________________________________________________________________________

 

Handy als Überwachungskamera nutzen

Eine zuegehörige App finden Sie im Google Store unter Überwachungskamera App. Hier habe ich mich für die App Handy als Überwachungskamera entschieden.

Die App hat folgende Vorteile:

– Sie ist kostenlos

– die App ist sehr einfach einzurichten

– mit Google Login kann man von überall per PC, Tablet oder einem anderem Smartphone auf die Handyaufzeichnung zugreifen

Home

Wie sieht es zuhause aus? Mit dem neuen Smartphone auf den Videostream vom alten Handy zugreifen

Wenn die  App installiert ist, müssen Sie festlegen, ob das Handy das Anzeigegerät oder die Kamera sein soll. Nach der Anmeldung bei Google können Sie einstellen, ob  Sie eine Live-Videoüberwachung sehen, oder ob die Kamera als Bewegungsmelder agiert. Dann bekommen Sie eine Alarmmeldung, wenn eine Bewegung registriert wird.

Zum Abrufen des Videostreams können Sie Ihr neues Smartphone oder ein Tablet benutzen. Hier muss ebenfalls die App installiert und als Anzeigegerät eingerichtet sein.  Alternativ können Sie mit dem PC die Webseite von alfred.camera aufrufen und nach dem Rechten sehen.

Nützliches Zubehör

Anfangs hatte ich das Smartphone für die Raumüberwachung im Bücheregal angelehnt. Das hat aber nur genervt: es war schwierig zum einstellen – oft hat beim Ansehen ein Stück vom Boden oder von der Decke gefehlt, oder es ist weggerutscht.

Da hat sich als äußerst praktisches Zubehör das Handystativ erwiesen. Das Handy ist schnell eingespannt. Es lässt sich gut in alle Richtungen positionieren, da es vertikal und horizontal schwenkbar ist. Und es ist klein und handlich.

Ich habe mich für ein höhenverstellbares Stativ mit Fernbedienung entschieden, weil das universell einsetzbar ist und sogar eine Bluetooth-Fernbedienung dabei war.

 


Handy zur Ortung eines Autos nutzen

Besonders gut gefällt mir die Einsatzmöglichkeit, das Smartphone als GPS-Tracker im Auto zu benutzen.

Es gibt durchaus Situationen, wo es Sinn macht, dass Sie jederzeit wissen, wo Ihr KFZ gerade ist:

– wenn Sie ein besonders wertvolles Auto haben

– Sie wollen wissen, wo sich Ihr Partner gerade aufhält

– Sie fahren in ein unsicheres Land

– wenn Sie wissen wollen, wo sich Ihr Mitarbeiter mit dem Firmenwagen gerade befindet, etc.

Möglich macht das die Funktion zum Orten eines Handys. Dafür sollte es im Auto – z.B. im Kofferraum – gut versteckt werden und Stromanschluss haben. Mit einem KFZ-Ladegerät wird das Handy am Zigarettenanzünder mit Strom versorgt.

Nun gibt es je nach Vorliebe und technischen Voraussetzungen zwei Möglichkeiten zur Ortung: mit und ohne GPS.

Möglichkeit 1: Handy Ortung mit GPS

Geeignete Apps finden Sie im Google Store unter mobile tracking & security

Hier hatte ich mich erst für die App Life360 entschieden. Die App funktionierte anfangs sehr gut, aber es gab dann zunehmend Probleme mit der exakten und aktuellen Positionsanzeige. Das kann aber  auch an meinem Smartphone liegen, denn bei einem Bekannten funktioniert die App nach wie vor sehr gut.

Ich habe dann eine andere App –  Mobile Tracker installiert und bin damit sehr zufrieden.

Die Mobile Tracker App hat folgenden Funktionen:

• der aktuellen Standort wird mit dem GPS-Tracker angezeigt
• sie ermöglicht das verlorenes Telefon und damit das Auto zu verfolgen
• man kann den Echtzeit-Standort mit anderen teilen
• Sie können zwischen Kartenansicht und Satellitenansicht wählen
• die genaue Straßenansicht ist auch möglich
• eine Benachrichtigungs-Funktion kann aktiviert werden. Das ist sehr praktisch, denn Sie erhalten eine Nachricht, wenn das Smartphone (und damit das Auto) bewegt wird.

Möglichkeit 2: Handy Ortung mit Google

Handy Ortung mit der Google App “Mein Gerät finden

“Google Mein Gerät finden” ist eine App von Google für alle Android-Geräte. Sie können damit Ihr Smartphone über das Web orten und haben dann die Möglichkeit, das Handy aus der Ferne zu löschen, zu sperren oder anzurufen und dann fünf Minuten lang in voller Lautstärke klingeln lassen.

-Das sind die Voraussetzungen, dass die App funktioniert:

– Das Handy muss eingeschaltet sein.
– Sie müssen darauf mit Ihrem Google-Konto angemeldet sein.
– das Handy muss Verbindung mit dem Internet haben (mit einem mobilen Datennetz).
– das Handy muss bei Google Play sichtbar sein.
– Sie müssen die Standortermittlung aktivieren.
– Sie müssen die Funktion “Mein Gerät finden” aktivieren.

Mit Google Maps den Verlauf zur Handy-Nachverfolgung zeigen

Google Maps hat eine praktische Funktion, benannt als „Meine Zeitachse“. Hier können Sie die Orte, die Sie besucht haben, zusammen mit dem Routenverlauf nachverfolgen.

Das ist sehr interessant und informativ, wenn Sie wissen wollen, wo sich Ihr Handy (zusammen mit Ihrem Auto) gerade befindet

So zeigen Sie Ihren Standortverlauf in Google Maps an

  1. Google Maps starten.
  2. Tippen Sie auf den Button „Gemerkt“ in der unteren Menüleiste.
  3. Tippen Sie auf Meine Zeitachse (unter Besuchte Orte)
  4. um einen bestimmten Tag anzuzeigen, tippen Sie auf den Kalender (oben „Heute“).
  5. Wählen Sie das Datum, um Ihren Standortverlauf zu sehen. Sie sehen dann die Reiseroute, mit der Dauer und Länge der Reise.

 

 

 

 

 

Kommentieren

Share This