Das sollten Sie beim Kauf eines Rauchmelders beachten

rauchmelder

Rauchmelder sind ein wichtiges Thema, schließlich herrscht in jedem Haushalt eine permanente Brandgefahr. Ein kleiner Kurzschluss, eine vergessene Kerze, ein spielendes Kind oder ein Haustier – die Gefahrenquellen sind vielfältig und in jedem Haus gegeben. Wenn es tatsächlich einmal zu einem Brand kommt, dann sollte ihr natürlich möglichst schnell erkannt und bekämpft werden. Ein Rauchmelder ist da die Grundvoraussetzung um früh gewarnt zu werden und so effektiv reagieren zu können bevor der Brand unkontrollierbar wird.

Große Unterschiede in der Qualität von Rauchmeldern

Rauchmelder gibt es viele und von verschiedenen Herstellern. Im Baumarkt und ganz besonders im Internet wird man von der Angebotsvielfalt regelrecht erschlagen. Wenn man mit wenigen Vorkenntnissen an den Kauf eines Rauchmelders ran geht, dann besteht die Gefahr das man billigen Elektronik-Schrott anstelle eines zuverlässigen Rauchmelders erwirbt. Es gibt verschiedene Details und technische Eigenschaften, an denen man einen guten Rauchmelder erkennen kann. Immer zu beachten: Ignorieren Sie den Preis der Geräte wenn es um die Auswahl geht. Ihre Sicherheit hängt von diesem Gerät ab, da sollte man nie zuerst auf den Preis schauen. Erst wenn Sie sich für einen Rauchmelder entschieden haben sollten Sie die Preise vergleichen.

Wichtige Eigenschaften von Rauchmeldern

  • Achten Sie beim Kauf auf Gütesiegel: TÜV / GS Siegel, CE Siegel und eine Prüfung nach DIN EN 14604 sind das Wichtigste überhaupt. Ein Rauchmelder ohne diese „Abzeichen“ sollte ihnen nicht in den (auch virtuellen) Warenkorb kommen.
  • Die Lebensdauer der Melder kann abhängig von Modell und Hersteller sehr variieren. Achten Sie auf die Garantie, die der Hersteller Ihnen auf das Gerät gibt, 5 Jahre sind ein guter Wert.
  • Auch der Stromverbrauch ist ein interessanter Wert, es macht schon einen Unterschied, ob man einmal jährlich oder nur alle 3 oder 5 Jahre eine neue Batterie kaufen muss.
  • Die verbaute Alarmsirene sollte mindestens eine Lautstärke von 75 bis 85 Dezibel erreichen um auch in sehr großen Häusern in jedem Zimmer gehört werden zu können.
  • Kommen wir zu den Extras: Eine Selbsttestfunktion ist eine feine Sache. Dabei gibt es Geräte, die durch einen Druck auf eine Taste getestet werden, und es gibt Melder, die sich selbst in regelmäßigen Abständen auf eine volle Funktionsfähigkeit untersuchen.
  • Auch die Überwachung der Batterien sind eine Funktion, die Ihr zukünftiger Brandmelder mitbringen sollte. Ein optischer und am besten auch akustischer Alarm bei schwachen Batterien sind ein Muss!
  • Sogenannte Funkrauchmelder lassen sich miteinander vernetzen oder über Funk mit einer zentralen Alarmanlage verbinden. Das ist besonders in sehr großen Häusern oder Mehrparteien-Häusern sehr praktisch – wenn einer der Melder Alarm schlägt, gibt er diesen über Funk an die anderen Melder weiter, welche dann auch ihre Sirene ertönen lassen.
  • Leider ist es bei elektronischen Kleingeräten wie Rauchmeldern nicht selbstverständlich, dass im Lieferumfang eine Anleitung in deutscher Sprache enthalten ist, welche für den Betrieb doch sehr ratsam wäre.
  • Auch das Montagematerial ist nicht immer enthalten. Die Melder müssen an der Decke montiert werden, wozu meist Schrauben und Dübel verwendet werden. Sie können Sich Arbeit und Stress ersparen, wenn alles benötigte Material im Lieferumfang bereits enthalten ist
  • Eine äußerst praktische Funktion ist es wie wir finden, wenn der Rauchmelder sich nicht an der Halterung an der Decke befestigen lässt, wenn keine Batterie eingelegt ist. Das bekämpft den „inneren Schweinehund“ wenn einmal die Batterien (fast) leer sind und das herausnehmen der Batterien einfacher erscheint als das Auswechseln gegen Neue.

Vergleichen, beraten lassen und dann auch noch sparen


Wenn Sie all die oben aufgezählten Punkte beim Kauf eines Rauchmelders beachten, dann haben Sie ein gutes Mittel um zwischen guter und schlechter Qualität zu unterscheiden. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, sich in einem Baumarkt oder Sicherheitstechnik Fachgeschäft beraten zu lassen. Im Internet finden Sie diverse Seiten mit Rauchmelder Testberichten, wo Sie direkt die wichtigsten Werte miteinander vergleichen können. Wenn Sie erst einmal ein passendes Rauchmelder Modell gefunden haben, dann sollten Sie unbedingt vor einem Kauf noch einmal die Preise vergleichen. Im Internet bekommen Sie die Geräte oftmals viel günstiger als im lokalen Geschäft, noch dazu ab einem gewissen Preis (in unserem Partnershop ab 20 Euro) sogar versandkostenfrei. Hier finden Sie das Rauchmelder Sortiment unseres Partnershops.

Bildquellenangabe: Amazon.de

Kommentieren

Share This