Test: Ei Electronics Ei650 Rauchmelder

Hier will ich Ihnen den Ei Electronics Ei650 Rauchmelder vorstellen, der mit einer fest eingebauten 10-Jahres-Lithiumbatterie arbeitet. Es gibt eine Garantie von 5 Jahren, als Produktlebensdauer sind 10 + 1 Jahr angegeben. Die fest integrierte und versiegelte Stromversorgung sowie modernste Mikroprozessor-gesteuerte Sensortechnik gestatten keinen Batteriewechsel. Nach 10 Jahren und 6 Monaten soll das Gerät spätestens ausgetauscht werden. Aber selbst wenn ein Battereiwechsel möglich wäre, müsste man trotzdem den Rauchmelder auswechseln, weil der verschmutzte Rauchsensor dann nicht mehr zuverlässig funktioniert. Das gilt im Übrigen für alle Rauchmelder, dass sie nach einer bestimmten Zeit ersetzt werden müssen.

Besonderer Qualitätsstandard

Der  Ei Electronics Ei650 Rauchmelder ist nach VdS 3131 (entspricht vfdb 14-01) geprüft und darf das Q-Label für besondere Zuverlässigkeit und Langlebigkeit tragen. Der Ei650 ist vom VdS anerkannt, als Rauchwarnmelder mit erhöhten Leistungsmerkmalen ausgezeichnet und nach EN 14604 und VdS 3131 zertifiziert.

Für die besondere Qualität spricht auch die Auszeichnung als Testsieger Stiftung Warentest Ausgabe 1/2016 und 1/2018

Ei650 Rauchmelder Testsieger

Einfache Bedienung und sinnvolle Extras

Der Ei650 ist ein optischer Rauchmelder, der nach dem Streulichtprinzip (Tyndall-Effekt) arbeitet.  Die Funktionsweise ist folgendermaßen: Lichtsender und -empfänger sind in der Messkammer so angeordnet, dass das Licht des Senders den Empfänger nicht direkt trifft. Erst wenn ein gewisse Menge Rauch in der Luft ist, gelangt das an Rauchteilen gestreute Licht zum Empfänger. Wobei die Auswerteelektronik des Rauchschalters den Messteil des Melders zusätzlich auf Verschmutzung und Störung überwacht.

Inbetriebnahme: Nach dem einmaligen Aktivieren durch das Arretieren des Rauchmelders auf seiner Montageplatte wird die Betriebsbereitschaft einmalig mittels Power-up LED angezeigt, danach gibt es keine optische Anzeige mehr. Damit ist der Rauchmelder besonders auch für Schlafzimmer oder Kinderzimmer geeignet, weil kein störendes Blinken mehr da ist.

Im Falle eines Alarms (oder auch Fehlalarms) kann der Melder mit einem Besenstiel vom Boden aus mit dem großen Stummschaltknopf ausgeschaltet werden. Wobei ein Fehlalarm weitgehend ausgeschlossen werden soll durch den integrierten 5-Fach Schutz. Ich habe jedenfalls in der knapp 1-jährigen Testphase keinen Fehlalarm gehabt.

Sehr angenehm ist, dass der Test-Alarm mit reduzierter, langsam anschwellender Lautstärke durchgeführt wird, denn der Piezo-Alarm ist mit 85 Dezibel wirklich sehr laut und durchdringend.

Im Lieferumfang befinden sich neben dem eigentlichen Rauchmelder auch das gesamte Montagematerial, sowie eine sehr gute Anleitung in deutscher Sprache. Der Ei650 Rauchmelder ist mit rund 25 Euro Kaufpreis zwar teurer als die meisten Modelle anderer Hersteller, dank der langen Lebensdauer, der hochwertigen Verarbeitung und der Zusatzfunktionen lohnt die Anschaffung aber allemal.

Vernetzung: Die Modelle Ei650W und Ei650C sind optional per Funk vernetzbar, das Modell Ei650C auch per Draht. Es können bis zu 31 Geräte vernetzt werden.

Technische Details

  • Mit Q-Label ausgezeichnet, geprüft für den  Langeinsatz nach VdS
  • Testsieger Stiftung Warentest
  • Fest eingebaute 10-Jahres-Lithiumbatterie
  • Easy-Press-Knopf: kombinierter Test-/Stummschaltknopf vom Boden aus bedienbar
  • Modellabhängig: optionale Vernetzung per Draht oder Funk
  • Sensorkammer vor Insekten geschützt / Verschmutzungskompensation
  • Silent Standby: keine sicht-oder hörbaren Anzeigen, die stören
  • Zertifiziert nach EN 14604 und VdS 3131
  • 85 Dezibel laute Alarmsirene
  • Reduzierte Testlautstärke zur Funktionskontrolle
  • Selbstüberwachung: Batteriestatus und Funktionsfähigkeit der Rauchkammer

 

Hier bekommen Sie den Ei650 Rauchmelder

Ei650 Rauchmelder

Ei Electronics Ei650 Rauchmelder

 

 

Bildquellenangabe: Amazon.de

Kommentieren

Share This