Test: Mumbi CM100 Kohlenmonoxid Melder

mumbi-co100-kohlenmonoxidmelder

Mit nur rund 35 Euro gehört der Mumbi CM100 Kohlenmonoxidmelder zu den günstigsten nach DIN EN 50291 geprüften Meldern. Trotz des günstigen Preises muss man nicht auf die neueste elektro-chemische Sensortechnik verzichten. Auch durch das integrierte Insektengitter und die Anti-Staub-Beschichtung in der Sensorkammer bringt es der verbaute Sensor auf eine Lebensdauer von 5 Jahren, was ein recht guter Wert ist (Auf 10 Jahre Lebensdauer bringt es der Kidde X10-D für rund 40 Euro). Zur Reinigung der Sensorkammer muss man einfach nur das Staubsaugerrohr an die Schlitze am Gehäuse halten. Bei einer zu hohen Kohlenmonoxid-Konzentration in der Luft geht eine rund 85 Dezibel laute Sirene los und die rote Warn-LED blinkt. Der Alarm geht erst wieder aus (und dann automatisch), wenn die CO-Werte wieder ungefährlich sind. Fast schon Standard bei CO Meldern ist die Testfunktion – einfach die Testtaste drücken, schon testet sich das Gerät selbst auf einwandfreie Funktionalität. Bei schwachen Batterien gibt der Mumbi CO100 eine akustische Warnung ab, solange bis die Batterien erneuert werden.

Fazit

Für rund 35 Euro kann man nicht viel falsch machen, dank DIN EN 50291 kann man auch sicher sein, dass das Gerät zuverlässig funktioniert. Funktionell hat der Mumbi CO100 Kohlenmonoxidmelder alles zubieten was man braucht, die Lebensdauer ist mit 5 Jahren im Mittelfeld angesiedelt.

Technische Details

  • Moderner elektrochemischer CO-Sensor
  • Zertifiziert nach DIN EN 50291
  • 85 Dezibel lauter Alarm
  • Warnt bei schwacher Batterie
  • Manuelle Selbsttestfunktion
  • Geschützte Sensorkammer mit Insektenschutz und Anti-Staub-Beschichtung
  • 5 Jahre Lebensdauer
Mehr Infos über den CO Melder im Shop

Bildquellenangabe: Amazon.de

Kommentieren

Share This